Dass Plattdeutsch bei uns an der Schule keine tote Sprache ist, bewiesen auch in diesem Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Vorlesewettbewerbes "Schölers leest Platt". Aber wer war die oder der beste?

Diese Frage wurde am 7. Dezember 2009 vor viel Publikum im Dörpshus in Ohrstedt beantwortet. Vier Schülerinnen und Schüler der Grundschule stellten sich den kritischen Ohren der dreiköpfigen Jury und trugen von ihnen ausgewählte plattdeutsche Texte vor. Die vielen großen und kleinen Zuhörer, die sich an diesem Nachmittag ebenfalls eingefunden hatten, spendeten ihnen den verdienten Applaus. Am meisten überzeugen konnte Thore Kohn aus der Klasse 4b. Souverän trug er seinen Text vor und bewies, dass er ein würdiger Vertreter der Grundschule Ohrstedt beim im Jahr 2010 folgenden Kreisentscheid sein wird.

Doch nicht nur die Vorleser zeigten, dass die plattdeutsche Sprache sehr lebendig ist. Im Rahmenprogramm stellten dies unzählige weitere Grundschüler in Gesangs- und Theaterdarbietungen unter Beweis und sorgten so für einen rundum gelungenen, vorweihnachtlichen Höhepunkt.